Wirtschaftsförderung in Hachenburg

Investitionen in Hachenburg zahlen sich aus

Hachenburg – Handelsstadt seit Jahrhunderten und Standort großer und kleiner innovativer Unternehmer, die den Namen der Löwenstadt in viele Länder tragen. Untersuchungen der Bertelsmann-Stiftung oder Zitate aus dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ belegen die Einmaligkeit des Westerwälder Wirtschaftsstandortes. So attestiert die bundesweite Bertelsmann-Studie (www.wegweiserdemographie.de) der 6000-Einwohner Stadt eine hohe Kaufkraft, gute Beschäftigungswerte, hohes Bildungsniveau und die Prognose einer stetig wachsenden Stadt auch in den nächsten Jahrzehnten: Beste Faktoren für zukunftsweisende Unternehmensentscheidungen. „Extrem niedrige Arbeitslosenzahlen, etliche mittelständische Weltmarktführer und Beinahe-Schuldenfreiheit“ bringen den Spiegel zu folgender Schlussfolgerung: Hachenburg „ist, wie Deutschland gern wäre: reich und schön, modern und idyllisch zugleich.“

Den Ritterschlag des Politmagazins hat sich die Löwenstadt redlich verdient. Denn wer in Hachenburg investiert, bereut es nicht. Die Stadt und Verbandsgemeinde Hachenburg bieten Interessierten einen Rundumservice, wenn es um Betriebsansiedlungen geht. Aber auch bei Nutzungsänderungen und sonstigen Geschäftsideen leisten die Wirtschaftsförderer der Stadt und VG beispielhafte Hilfe im „Behördendschungel“.

 

Ansprechpartner:

Stadt und VG Hachenburg
Björn Oettgen | Tel. 02662/801-170 | www.hachenburg-vg.de  

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis
Wilfried Noll | Tel. 02602/124-333 | www.wfg-ww.de

Werbering Hachenburg
Karl-Josef Mies | Tel. 02662/1740 | www.werbering-hachenburg.de