Qualitätsstadt Hachenburg

ServiceQualität Deutschland zündet die nächste Stufe
Rheinland-Pfalz hat sich 2004 auf den Qualitätsweg gemacht, um Service und Leistungen stetig zu verbessern. Zunächst waren es vor allem Hotel- und Gastronomiebetriebe, die sich um das dreistuige ServiceQ bemüht haben - und dies mit sehr großem Erfolg. Jetzt können sich auch Städte und Gemeinden als Ganzes dieser Aufgabe verschreiben. Mit Hachenburg im Westerwald hat das Land seit diesem Monat die erste Q-Stadt.

SQD-LogoFür eine Zertifizierung als Q-Stadt sind Teamgeist, brachenübergreifende Zusammenarbeit und Engagement der teilnehmenden Betriebe gefragt. Die nach ServiceQualität Deutschland zertiizierten Dienstleistungsunternehmen einer Stadt müssen zusammen Maßnahmen zur Qualitätssicherung und -verbesserung erarbeiten, um den Titel Q-Stadt tragen zu dürfen. Für die Kunden und Gäste wartet dann ein ansprechendes Einkaufs- und Beratungserlebnis. „Für uns war das Angebot, sich als Qualitätsstadt zertiizieren zu lassen, hochwillkommen, um mit den gewonnenen Erkenntnissen den Kunden und Gästen Hachenburgs noch besseren Service bieten zu können“, sagt Stadtbürgermeister Peter Klöckner. „Dass Hachenburg zwar nicht als erste Stadt in Rheinland-Pfalz auf dem Weg zur Qualitätsstadt gestartet ist, aber dennoch die erste Qualitätsstadt unseres Landes geworden ist, spricht für die große Zielstrebigkeit der Gewerbetreibenden und der Stadt Hachenburg.“

Da der Wettbewerb nicht mehr zwischen Betrieben eines Standortes ausgetragen wird, sondern unter den verschiedenen Gemeinden, Städten, Zentren, ja sogar Regionen stattfindet, geht die Zertiizierung nun über diese Einzelbetriebsebene hinaus. Hier geht es auch um umgesetztes Standortmarketing. Die Einwohnerzahl bestimmt die Anzahl der teilnehmenden Betriebe. Darunter muss auch mindestens ein städtischer Betrieb sein. Informationsveranstaltungen, Schulungen und Workshops gehören zum Prozess. Dabei gibt es Hilfe von Projektmanagerin Anne Reucker von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. Besonders erwähnenswert: Hachenburg hat sich ohne Vorkenntnisse dem SQ-Prozess gestellt. Es gab zuvor dort keinen Q-Betrieb. Es haben drei Betriebe mehr mitgemacht, als nötig wären und die verplichtenden Service-Standards sind inhaltlich gut durchdacht und langfristig ausgerichtet sind. Zudem bezieht Hachenburg vorbildlich die Stadt und die Region ein. Daun ist ebenfalls im Prozess. Als dritte potentielle Q-Stadt zeigt Bernkastel- Kues Interesse.

Text: Mit freundlicher Genehmigung der DEHOGA Rheinland-Pfalz
Wirtschaftsförderung | Grundstücksbörse | Unternehmensbörse | Qualitätsstadt